HALLÖCHEN MAPÖCHEN !!!!

Oh Gott, einen Blog zu pflegen ist ganz schön nervig, neben Arbeit, Kinder, Haushalt, Fahrschule (jjjjjjjaaaaaaa sie macht mit 38 erst ihren Führerschein) und FB-Seite.

Aber nutzt ja nix. Angefangen ist angefangen und somit Mitgehangen…

Heute wollte ich mal über die Wandelbarkeit von Schnitten und überhaupt Mode schreiben. Immer wieder sehe ich es bei meinen Kundinnen, dass sie ein Schnittmuster von mir nehmen und es einfach so wie beschrieben umsetzen…. Ist ja auch voll ok……….. Aber ihr habt so ein tolles kreatives Hobby………. probiert, spielt, seit mutig………… man kann so viel mehr machen.

Ich hab mir aus einem tollen Viskosejersey von WMstoffe ein Kleid genäht………. und hach irgendwie zwar ganz nett…. aber nett ist der kleine Bruder von Scheiße (jetzt wirds wieder ordinär- bitte Kinder lest bei mir ja nicht mit)

DSC_0738

Grundsätzlich gibt es an dem Kleid nix auszusetzen und ich werd es im Sommer auch definitiv tragen, aber irgendetwas fehlte trotzdem. Also hab ich mir eine schöne Basicfarbe (schwarz) gegriffen und einen tollen wandelbaren Schnitt. Superbia von Erbsünde…. Hääääääää werden einige denken… Superbia gibbet doch nur mit kurzem Arm und langem Arm… Was ist denn daran wandelbar?

Och ich find so einiges. Ich hab sie einfach mal 4 Nummern größer zugeschnitten und ganz mutig gekürzt.

DSC_0753 DSC_0758

Und so entstand ein tolles Oversizeteilchen. Das Kleid hab ich einfach mal umgekrempelt und daraus einen Rock gezaubert.

Für die ganz mutigen und jungen Ladies unter uns, könnte man die Superbia auch einfach noch nen Stück kürzen und unten einen Gummi einziehen. Oder so wie ich ,,,,, ich stopf es mir unter den BH

DSC_0745

Gut hier zeig ich es mal auf dem Foto, aber tragen würd ich es nur im Urlaub, da wo mich keiner kennt….. ich stell mir gerade die Blicke der Anderen im Ort vor, wenn ich so einkaufen gehe………….. Merke also…. Nur für ganz Mutige.

Und dann kannste aus dem Trägerkleid mit Krempeln und Gürtel auch ein tolles Trägerloses Kleid machen.

DSC_0775

Wer wie ich Lagenlook mag, der zieht dann über das Kleid einfach die Superbia an und kreiert so wieder einen anderen Stil.

DSC_0792

Du siehst also, nur weil du nur diese eine Klamotte genäht hast, heißt es nicht, daß du nur diese eine Klamotte hast———— denn du darfst spielen was das Zeug hält. Ich empfehle immer Basicfarben.

So und nu noch was ganz anderes ……….. ich zeig mich hier Bauchfrei und ich weiß da werden so einige Kommentare kommen………. Ich arbeite seit Wochen hart an der Sommerfigur……. und bin stolz wie Bolle….. dass ich mich jetzt so zeigen kann. Also bitte seit milde mit mir… Ich bin keine Angeberin…….. oder doch……… Klar denn ich bin so Happy. Und weil ich auch mal Mut machen möchte — all denjenigen, die wie ich zu Weihnachten und Ostern ordentlich gefuttert haben, zeig ich euch ein paar Vorher/Nachher Bilder………… So jetzt gibt sie wieder an……. Lach

20150425_150956-tile

So stand ich vor ein paar Wochen in einer Umkleidekabine und wollte mir Bademode und Sportsachen kaufen. PUSTEKUCHEN!!! Hab ich natürlich nicht gemacht.

So wie unten geh ich dann am Wochenende endlich shoppen und belohne mich für meinen Erfolg.

Zwischen den Fotos liegen nicht einmal 20 Tage.. Wie hab ich das gemacht? Gesunde Ernährung———– oh ich hab gerade so Lust auf Burger, Pommes, Pizza——– das glaubt ihr gar nicht——– und ganz viel Sport…….

Und zum Schluss möchte ich noch den Fotografen danken…. Henry– mein Sohnemann. Haste super gemacht mein Großer… Sogar auf dem Boden ist er rumgekrochen um verschiedene Perspektiven zu bekommen

DSC_0803   DSC_0810

Fazit heute:

1. Nur weil du nur diese eine Klamotte genäht hast, heißt es nicht, daß du nur diese eine Klamotte hast.

2. Spielt mit den Schnitten … lasst eurer Fantasie freien Lauf auch wenns mal schief geht… beim nächsten Mal wirds besser.

3. Henry du hast es so drauf

4. Frau Schnittgeflüster ist ne riesen Angeberin

5. Eigentlich wollte ich was ganz anderes Schreiben, aber immer wenn ich loslege, dann hab ich vergessen was das war und dann müsst ihr lauter konfuses Zeugs lesen.

Stoff: Tie Dye von WMstoffe

Schnitt: Superbia von Erbsünde